Herzlich Willkommen im LMC!

Der Blick auf die Lübecker Bucht lädt zum Träumen ein: ablegen, rausfahren, mit den Wellen gleiten, der Sonne entgegen, im Sonnenuntergang zurück, entspannen vor den Stränden; diesen Gedanken können sich die wenigsten verwehren. Unser Sportboothafen des LMC mit 160 Liegeplätzen liegt dafür ideal im Kanal-Trave-Arm in der alten Hansestadt Lübeck, nur wenige Gehminuten von der City entfernt.

Über uns

Als einer der ältesten und größten Vereine für Sport- und Motorboote im Bereich der lübecker Bucht bieten wir unseren Clubmitgliedern und Gästen idyllisch gelegene Bootsliegeplätze im Herzen von Lübeck für alle Bootsgrößen, auch Hausboote mit allen Ver- und Entsorgungmöglickeiten.

Die technische Ausrüstung ist gepflegt, die modernen Sanitäreinrichtungen befinden sich im Untergeschoss unseres historischen Restaurants Lachswehr. Stromanschlüsse und Frischwasser an den Stegen sind vorhanden. Abstellplätze für PKW sind bei Bedarf vorhanden.

Liegeplätze frei

Wir haben Liegeplätze frei! Neue Mitglieder und Gäste sind jederzeit willkommen. Gastliegeplätze sind ausreichend vorhanden (Reservierung nicht erforderlich).

Sie können an den mit grünen Schildern gekennzeichneten freien Liegeplätzen festmachen.

Gebühren für Gastlieger inkl USt. pro Übernachtung:
1,30 Euro pro Meter Schiffslänge

Rabatte ab 1 Woche möglich.
Details siehe » Gebührenordnung

Unsere Gäste zahlen ihre Liegegebühren ausschließlich in der "lübschen Schut" bei unserem Hafenmeister.

Öffnungszeiten „De Lüb‘sche Schut“

Montags: Ruhetag
Di - So: 10.00 - 22.00 Uhr

Adresse / Kontakt

Lachswehrallee 40
23558 Lübeck

Tel: +49 (0) 451 85583
E-Mail: info@lmc-luebeck.de







Unsere Werbepartner:

© 2016 LMC e.V.

Auszug aus Wikipedia.de:

Die Hansestadt Lübeck (niederdeutsch: Lübęk, Lübeek; Adjektiv: lübsch, lübisch, seit spätestens dem 19. Jahrhundert auch lübeckisch) ist eine kreisfreie Großstadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht). Mit ihren etwa 219.000 Einwohnern ist Lübeck nach der Landeshauptstadt Kiel die Stadt mit den meisten Einwohnern und somit eines der vier Oberzentren und eine Regiopole des Landes. Flächenmäßig ist sie die größte Stadt in Schleswig-Holstein. Die mittelalterliche Lübecker Altstadt ist seit 1987 Teil des UNESCO-Welterbes.

Die nächstgelegenen großen Städte sind Hamburg etwa 65 Kilometer südwestlich, Kiel etwa 78 Kilometer nordwestlich und Schwerin etwa 68 Kilometer südöstlich. Lübeck gehört seit April 2012 der Europäischen Metropolregion Hamburg an. Die Hansestadt wird auch „Stadt der Sieben Türme“ und „Tor zum Norden“ genannt. Sie gilt als „Königin“ und „Mutter der Hanse“, einer Handelsvereinigung, die seit dem 12. Jahrhundert bis in die Neuzeit durch Freihandel und friedliche Zusammenarbeit für großen Wohlstand in Lübeck und anderen Mitgliedsstädten sorgte. St. Marien zu Lübeck gilt als eines der Hauptwerke und als „Mutterkirche“ der Backsteingotik, die vom Wendischen Städtebund aus Verbreitung im Großteil des nordeuropäischen Raums fand.